März 2012

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 0 0 2 3 4
0 0 7 8 9 10 11
0 13 0 15 16 17 0
0 20 21 22 0 24 25
26 27 28 29 0 31 0

Fortsetzungsgeschichte

to be continued...Auf meiner Homepage findest du viele verschiedene Fortsetzungsgeschichten. Das Prinzip dieser Geschichte ist es, aus vielen verschiedenen Teilen eine Geschichte zu formen. Funktionieren tut das Ganze so:
Ich starte jeweils eine Geschichte, gebe somit die Hauptperson vor und schreibe den ersten Absatz. Wenn ihr eine Idee habt, wie es weiter gehen könnte, so schreibt ihr den nächsten Absatz. Hierfür gibt es aber noch einige Regeln:
  • Der neue Absatz muss mit dem vorhergehenden zusammenhängen.
  • Der Ablauf der Geschichte muss sich der Überschrift anpassen!
  • Ihr dürft öfter als einmal teilnehmen, aber nicht zwei Absätze hintereinander schreiben.
  • Jeder Absatz muss einen vollendeten Satz am Schluss aufweisen! Nicht so Dinge wie er öffnete die Tür und...
Bei Fragen meldet euch bitte über das Kontaktformular bei mir!

#002 - Der mutmaßliche Täter

Erster Abschnitt von Lisa

Ich saß im Büro des Kaufhausdetektives. Gestohlen hatte ich nichts. Würde ich auch nie tun, ich hab genug Geld und kann mir alles kaufen was ich will.
Aber irgendwie hatte mich dieser Detektiv doch in Verdacht. Er durchsuchte gerade meine Taschen. Ha! Finden würde der da eh nichts.
Doch schon im nächsten Moment hielt er mir ein total tolles Top vor die Augen. "Wo haben Sie das her? Jetzt sagen Sie mir mal ihren vollständigen Namen, damit ich Ihre Eltern informieren kann!"
Mir blieb fast das Herz stehen. Wie konnte das sein? Ich hatte nichts gestohlen! Aber wenn ich ihm das jetzt sage, glaubt der mir sowieso nicht. Also murmelte ich ihm nur meinen Namen zu: "Sarah Bauer."

Zweiter Abschnitt von Cansel

"Geht doch.", meinte der Kaufhausdetektiv.
Ich blickte ihn erschrocken an. Nein, ich hatte nichts gestohlen. Wirklich. Und trotzdem wurde ich beschuldigt. Das Top sah ich zum ersten Mal in meinem Leben. Ich überlegte, was passiert sein könnte.
"Ich rufe jetzt Ihre Eltern an. Die Nummer?" Ich murmelte schnell meine Nummer und der Kaufhausdetektiv schrieb sie auf.
"Hören Sie, ich weiß, Sie glauben mir nicht, aber ich habe wirklich nichts gestohlen!" - "Wissen Sie wie oft ich das höre?", meinte der Kaufhausdetektiv gelangweilt.
Ich schluckte. Und jetzt? Wie sollte ich meinen Eltern in die Augen sehen? Sie hatten mir immer genug Geld gegeben, der Gedanke Diebstahl war mir noch nie eingefallen! Was würden sie jetzt von mir denken? Ich schämte mich. Ich schämte mich, obwohl ich ganz genau wusste, das ich nichts getan hatte.

Und jetzt bist du dran!

Du hast eine Idee, wie die Geschichte weiter gehen könnte? Möchtest du bestimmen, was Sarah als nächstes geschieht? Dann schicke mir doch den nächsten Teil! Sofern du keine Mitbewerber hast, wird dein Teil ziemlich bald hier stehen. Und wenn nicht, kannst du ja beim nächsten Teil mitschreiben!
Wenn du deine Email-Adresse beziehungsweise Homepage angibst, wird dein Name damit verlinkt! Wenn du damit nicht einverstanden bist, schreib es bitte dazu, danke!
Aber versuch es doch einfach mal.. Schreib den nächsten Abschnitt und schick ihn mir!






zurück | nach oben