März 2012

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 0 0 2 3 4
0 0 7 8 9 10 11
0 13 0 15 16 17 0
0 20 21 22 0 24 25
26 27 28 29 0 31 0

Willkommen auf milchreis.org

FotoDas ist meine kleine Homepage. Du findest hier vor allem Informationen zu Büchern, die ich lese und Rezensionen dazu, aber auch interessante Dinge zum Lesen und über mich sowie verschiedenste Fortsetzungsgeschichten in denen du jeweils den nächsten Teil schreiben kannst!
Schau dich doch einfach mal um, du findest sicher etwas, das dir gefällt!

Aktuell

Ich lese ... Neueste Rezension Buch des Monates März
Schattenschwingen - Tanja Heitmann Bartimäus - Das Amulett von Samarkand Riley: Die Geisterjägerin

Kategorien

Bloginternes Ich lese... Diskussionen Buchreihen Trends Stöckchen Statistik Challenges Neuheiten Alltag

Gesamte Blogeinträge

Monatsbilanz November 2011

03. 12. 2011 | 20:17

Nun ist auch der November schon wieder Vergangenheitu nd bald ist das ganze Jahr um! Aber anstatt noch einmal Gas zu geben, viel zu lesen und brav Rezensionen zu schreiben, artet das Ganze bei mir eher in einer Leseflaute aus. Ich komm überhaupt nicht mehr zum Lesen, falle abends müde ins Bett und treffe im Zug laufend verschiedene Leute, so dass ich auch nicht zum Buch greife. Mal sehen, was der Dezember noch bringt!








Gelesene Bücher:3
Gelesene Seiten:1368

Bücher-Zugang: 3
davon bereits gelesenein halbes
Kosten: 21,90 €

Bewertung im Durchschnitt: 4,33


Ich habe im November nur anfangs besonders viel gelesen, gegen Ende dann sehr stark nachgelassen, und das obwohl mir mein aktuelles Buch Delirium eigentlich sehr gut gefällt. Ich habe dieses Mal 45,6 Seiten pro Tag gelesen, was auf jeden Fall verbesserungswürde wäre.
SUB-Zuwachs habe ich dieses Monat auch wieder, weil ich leider sehr viele Thalia-Gutscheine mit Mindesbestellwert von 40 € bekommen habe. Einen davon habe ich nun für zwei Bücher und mein Wichtelgeschenk, das ich hier nicht erwähnen werde, eingelöst und ich befürchte, dass ich im Dezember noch zumindest einen weiteren einlösen muss.
Zusätzlich habe ich noch Delirium, mein erstes Rezensionsexemplar erhalten, was mich natürlich extrem gefreut hat!

Ein kurzer Überblick über die Bücher:

Der Name dieses Buches ist ein Geheimnis von Pseudonymous Bosch
Ein schönes Kinderbuch, das sich leicht und flüssig lesen lässt. Basierend auf einer guten Idee kann es den Leser regelrecht verzaubern und auf eine ganz eigene Reise mitnehmen! Der besondere Schreibstild es Autors verleiht dem ganzen noch das i-Tüpfelchen.

Wenn du dieses Buch liest, ist alles zu spät von Pseudonymous Bosch
Eine würdige Fortsetzung oben genannter Geschichte, die nun einen anderen menschlichen Sinn behandelt. Der Autor ist seinem Schreibstil und Charakteren aber treu geblieben, was wieder ein Leseerlebnis verspricht.

Saphirblau von Kerstin Gier
Der zweite Teild er Reihe setzt genau dann an, wenn der erste endet und ist noch viel spannender als dieser. Ich habe das Buch innerhalb von drei Tagen zu Ende gelesen, weil es mir so gut gefallen hat! Und ich bin gespannt auf das Ende der Trilogie.

Bücherzugang

Folgende Bücher haben es im November in mein Regal geschafft:

DeliriumBlack*OutDie Alchimistin

Delirium ist mein erstes Rezensionsexemplar, über das ich mich sehr gefreut habe und das mir bisher auch sehr gut gefällt!
Black*Out und Die Alchimistin standen bereits auf meiner Wunschliste. Nun habe ich sie mir gekauft, weil ich den 10 € Thalia-Gutschein nicht verfallen wollte. Ich bin gespannt!

Buch des Monats November

Buch des November Oktober wird ganz klar Saphirblau. Es war einfach richtig, richtig toll!

Wie wird der Dezember?

Ich kann überhaupt nicht einschätzen, wie der Dezember wird, weil ich so wahnsinnig viel lesen will, das ich dieses Jahr aber ohnehin nicht mehr schaffe. Auf jeden Fall möchte ich endlich die ausständigen Rezensionen schreiben, sodass ich auch öfters wieder welche online bringen kann!

Buch-Adventskalender: 3. Türchen

03. 12. 2011 | 20:03

Und schon wieder ein Tag vergangen! Schön langsam komme ich auch richtig in Weihnachtsstimmung, heute wurden auch schon jede Menge Kekse gebacken :D Hinter meinem dritten Türchen befindet sich Ein Kinderbuch, das mich auch heute noch begeistern würde. Neben den beiden Büchern, die ich bisher erwähnt habe, gehört dazu auch Die wilden Hühner (und alle weiteren Teile der Serie) von Cornelia Funke.

Die wilden HühnerDie wilden Hühner war eines meiner Lieblingsbücher als Kind, das ich relativ oft gelesen habe. Jeden neuen Teil habe ich mir gekauft und auch sofort gelesen und auch die Filme habe ich mir alle angesehen. Denn irgendwie hat die Story etwas, das mir ganz besonders gefällt!

Die wilden Hühner sind eine Mädchenbande bestehend aus Sprotte, Frieda, Trude und Melanie, die sich einfach gerne schöne Nachmittage machen und gemeinsam Tee trinken. Doch es gibt auch noch eine Jungsbande aus der Klasse, nämlich Die Pygmäen, die den Hühnern sehr gerne Streiche spielen. Nach einem großen Streit lassen sie plötzlich alle Hühner von Sprottes Oma frei. Das schreit natürlich sofort nach Rache!

Die wilden Hühner ist ein schönes Kinderbuch, das ich bedingungslos weiterempfehlen würde. Es ist nicht zu dick und ist somit besonders für junge Leser geeignet. Die typischen Zeichnungen von Cornelia Funke sind natürlich auch wieder extrem gelungen, und besonders gefallen hat mir, dass sich die Autorin immer neue Abenteuer für die neuen Teile einfallen hat lassen. Eine tolle Serie, die mir meine Kindheit auf jeden Fall versüßt hat und die ich auch heute noch lesen würde.

Buch-Adventskalender: 2. Türchen

02. 12. 2011 | 19:28

Die Tage im Dezember vergehen so schnell, vor allem mit einem Adventskalender! :D Hinter dem zweiten Türchen befindet sich Ein Kinderbuch, das ich auch meinen Kindern zum Lesen geben würde.: Mini ist kein Angsthase von Christine Nöstlinger.

Mini ist kein Angsthase Auch "Mini ist kein Angsthase" habe ich als Kind sehr oft gelesen, und ich denke, dass es mir auch heute noch gefallen würde. Mir gefällt einfach extrem gut, wie sich Mini mit ihrem Problem auseinandersetzt!

Die siebenjährige Mini und ihr Bruder Moritz wollen gerne schwimmen gehen, aber ihre Mutter verstaucht sich kurzfristig den Fuß, weshalb sie die beiden alleine mit der Straßenbahn fahren lässt. Moritz ist zwei Jahre älter und soll auf seine kleine Schwester aufpassen, aber wie es nun einmal so kommt, streiten sich die beiden, Mini verpasst die richtige Haltestelle und findet sich plötzlich ganz allein in einem fremden Stadtteil wieder. Sie hat kein Geld, kein Telefon, keinen Fahrschein und absolut keine Idee, wie sie wieder nach Hause kommen soll. Aber Mini muss sich was einfallen lassen, allein schon um von Moritz nicht als Angsthase verspottet zu werden ...

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es sich leicht und flüssig liest. Durch die große Schrift ist es besonders für Erstleser gedacht, und auch die vielen Illustrationen mit kleinen Sprechblasen, die das Geschehen untermalen, sind gelungen. Als Leser kann man auch gut Minis Entwicklung verfolgen.
Wenn ich gerade richtig gesehen habe, kann man das Buch aber gar nicht mehr so einfach kaufen. Schade eigentlich! Aber ich hebe es bestimmt für meine Kinder auf ;) Ebenso wie die anderen Teile der Mini-Reihe, die ich besitze.



P.S. Die Lesestatistik für den November gibts vermutlich morgen, da ich heute noch so einiges für die Uni zu tun habe!

Buch-Adventskalender: 1. Türchen

01. 12. 2011 | 19:24

Heute ist der 1. Dezember und ich darf endlich das erste Türchen von vielen verschiedenen Adventskalendern öffnen, so auch jenes von meinem Buch-Adventskalender sick

Hinter dem ersten Türchen befindet sich Das Kinderbuch, das ich als Kind am Öftesten gelesen habe.: Vier verrückte Hühner von Norbert Landa.

Vier verrückte Hühner Dieses Buch hat mir meine Patentante in meinen jungen Jahren geschenkt, und es hat mich schon ziemlich oft begeistern können.

Es geht um vier Hühner, die ziemlich glücklich auf einem Bauernhof leben. Als Schilla, Brunhilde, Rosa und Pünktchen jedoch hören, dass es am nächsten Tag Hühnersuppe geben soll, beschließen sie kurzerhand den Bauernhof zu verlassen und einfach abzuhauen. Bald finden sie sich auf einem Jahrmarkt wieder, auf dem sie alles mögliche wie Zuckerwatte und Karusselle ausprobieren. Ziemlich benebelt wollen die vier Hühner nach einem langen Tag dann doch wieder nach Hause, weshalb Rosa die Hühner alle durchzählt. Aber egal wie sie es anstellt, sie kommt immer nur auf drei! Also geht's ab auf die Suche nach dem vierten Huhn...


Das Buch ist ziemlich lustig zu lesen, weil man als Leser merkt, dass Rosa immer nur die anderen drei Hühner, sich selbst aber nie mitzählt. blush Es sind also sehr viele witzige Szenen darin und ich habe das Buch auch vor wenigen Jahren noch gerne gelesen. Gerade eben habe ich auch Lust darauf, es vielleicht demnächst nochmal zu lesen, es ist einfach echt gut sweatdrop

« Neuere 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 Ältere »

Content Management Powered by CuteNews


zurück | nach oben