März 2012

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 0 0 2 3 4
0 0 7 8 9 10 11
0 13 0 15 16 17 0
0 20 21 22 0 24 25
26 27 28 29 0 31 0

Willkommen auf milchreis.org

FotoDas ist meine kleine Homepage. Du findest hier vor allem Informationen zu Büchern, die ich lese und Rezensionen dazu, aber auch interessante Dinge zum Lesen und über mich sowie verschiedenste Fortsetzungsgeschichten in denen du jeweils den nächsten Teil schreiben kannst!
Schau dich doch einfach mal um, du findest sicher etwas, das dir gefällt!

Aktuell

Ich lese ... Neueste Rezension Buch des Monates März
Schattenschwingen - Tanja Heitmann Bartimäus - Das Amulett von Samarkand Riley: Die Geisterjägerin

Kategorien

Bloginternes Ich lese... Diskussionen Buchreihen Trends Stöckchen Statistik Challenges Neuheiten Alltag

Gesamte Blogeinträge

Buchkauf und Post! biggrin

16. 09. 2011 | 13:14

Nachdem ich nun mein Gehalt von meinem Praktikum bekommen habe, bin ich wieder voll im Bücherkaufrausch hmm

Am Mittwoch bin ich spontan zu Thalia, nachdem ich auf Amazon gesehen habe dass es Seventeen Moons von Kami Garcia & Margaret Stohl schon zu kaufen gibt. Dort habe ich mir dann auch gleich noch Beastly von Alex Flinn mitgenommen, weil mir Kissed recht gut gefallen hat. hubbahubba Ich wusste gar nicht, dass der gleichnamige Film auf diesem Roman basiert! Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich mir den Film vermutlich auch schon angeschaut sick

Am Montag habe ich mir einen Buchumschlag aus Baumwollstoff mit Lesezeichen im Shop von little lemon tree bei DaWanda bestellt. Zudem habe ich noch eine neue Handytasche in den Einkaufswagen gelegt, da meine derzeitige nicht 100%ig gepasst hat und ich die Versandkosten trotzdem nur einmal zu zahlen hatte. Am Mittwoch wurde die dann in Deutschland weggeschickt und war heute schon bei mir shock Das hätte ich nie gedacht, vor Montag habe ich absolut nicht damit gerechnet. Umso mehr freue ich mich jetzt natürlich darüber! (Aber ich muss unbedingt noch die Taschenbuchversion von der Bücherhülle kaufen, denn wenn die zu groß ist - wie aktuell bei Faunblut - sieht das nicht sehr schön aus. wink. Vielleicht wünsche ich sie mir auch zu Weihnachten von meinen Geschwistern sick)
Witzigerweise kam dann heute nach dem Mittagessen auch noch Post von Amazon. Ich hatte mir vor kurzem eine USB-Maus für meinen Laptop und um Versandkosten zu sparen noch ein Buch mitbestellt. Nachdem ich dann vorgestern eine Email erhalten habe, dass die Maus nicht mehr lieferbar sei, wollte ich auch das Buch stornieren, was aber nicht mehr möglich war, weil die Lieferung bereits vorbereitet wurde. rolleyes Naja, zurückschicken tu ich das Buch deshalb auch nicht, umso mehr freue ich mich natürlich über Urbat - die dunkle Gabe party. Auch wenn die ganzen Käufe sich schon wieder negativ auf meinen Kontostand auswirken. mad Muss ich halt wieder sparen. :D

Bloginternes

Übrigens: Diesen und nächsten Samstag werden keine Rezensionen online kommen, weil ich beide Wochenenden über voll ausgelastet bin. Heute Nachmittag besuchen wir noch meine Oma, die 80 wird, morgen wird dann groß mit der Familie gefeiert (um die 55 Personen) und am Sonntag muss ich zur Kraftwerkseröffnung von der Firma meines Vaters. Nächstes Wochenende bin ich in der Gegend von München, um mir das Oktoberfest, die Therme Erding und den Skylinepark in Bad Wörishofen anzuschauen. Darauf freue ich mich schon besonders! lol. Die Dienstage bleiben für Rezensionen aber natürlich erhalten. tonguer
Noch eine weitere Information, für alle die es noch nicht wissen: Ich habe nun auch eine Wunschliste mit Büchern angefertigt, die ihr seit gestern auf meiner Homepage sehen könnt. wink Obwohl ich das Gefühl habe, dass noch sehr viele Bücher auf dieser Liste fehlen, fällt mir keines mehr ein. Sie sind eben doch schon in Vergessenheit geraten... Das will ich in Zukunft verhindern. blank
Und zu guter Letzt gebe ich noch bekannt, dass ich in letzter Zeit sehr viele Ideen für meinen Blog gesammelt habe. Dazu gehören regelmäßige, wiederkehrende Artikelserien oder auch Diskussionsbeiträge ähnlich dem zu den Jugendbüchern. Mehr möchte ich aber noch nicht verraten. Lasst euch einfach überraschen und schaut doch öfters hier vorbei!! sweatdrop

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! (Das vielleicht nicht ganz so stressig und lesereicher wird als meines tonguer)

Sind Jugendbücher wirklich Jugendbücher?

13. 09. 2011 | 14:53

In letzter Zeit habe ich mir immer wieder Gedanken gemacht, was denn ein Jugendbuch und das empfohlene Alter für jenes ausmacht. Sind Jugendbücher wirklich nur für die "Jugend" geeignet? Und wer fällt überhaupt in das Gebiet der "Jugend"? In den nächsten paar Absätzen werde ich meine Gedanken ein wenig sortieren... sweatdrop

Jugendbücher nehmen in der heutigen Zeit einen großen Teil der Neuerscheinungen ein. Unter Jugendbücher können so ziemlich alle Genres fallen: Von Fantasy und Science Fiction angefangen geht es über Liebesromane und Historisches bis hin sogar zu Ratgebern. Kein Teilgebiet von Büchern ist so umfangreich, und das ist wohl auch einer der Gründe, warum Jugendbücher für so viele Leser so interessant sind.

Aber was ist ein Jugendbuch nun eigentlich? Lässt es sich nur nach dem Alter der Protagonisten als solches kennzeichnen, oder gibt es viel mehr Dinge, die ein Jugendbuch ausmachen? blank Eine sehr schwierige Frage, wie ich finde. Denn immer wieder gibt es Jugendbücher, die meiner Meinung nach nicht unbedingt für Jugendliche geeignet sind. Warum ist dieses Buch dann ein Jugendbuch? Bloß weil die Hauptperson 15 Jahre alt ist? Das kann es doch nicht sein. Viel wichtiger ist doch der Inhalt, und ob der für einen Jugendlichen geeignet ist oder nicht.

Damit kommen wir auch schon zum nächsten Thema, über das ich mich bei Jugendbüchern immer wieder ärgern muss: Die Altersempfehlung. Nach welchen Kriterien entscheidet ein Verlag, für welches Alter das Jugendbuch geeignet ist? Schon oft habe ich Bücher "ab 12" gelesen, bei denen ich mir dann aber doch denke, dass das für Zwölfjährige ganz schön kriegerisch/blutig/Ähnliches ist. Warum hat es dann die Altersempfehlung ab 12?

Manchmal lese ich spannende und gute Jugendbücher, die ich meiner dreizehnjährigen Schwester aber noch nicht empfehlen würde, weil ich sie einfach noch für zu jung halte. Dabei ist 13 meiner Meinung nach genau das richtige Alter für "Jugendbücher". Oder etwa nicht?

Dann gibt es auch noch so Altersempfehlungen wie "14-16 Jahre". Woran wird denn das wieder fest gemacht? Ist das Buch für 18jährige schon wieder langweilig, oder warum ist das auch nach oben hin beschränkt? saywha Ich persönlich lese ja sehr viele Jugendbücher, im Prinzip eigentlich kaum anderes. Ich bin zwar auch erst 19 und damit immer noch ein "teenager", wage aber doch zu behaupten, dass ich eigentlich nicht mehr in das Zielgebiet, die "Jugend" falle.

Schon des Öfteren wurde ich gefragt, warum ich denn "Kinderbücher" lesen würde, und ob ich mich nicht lieber in der Erwachsenenabteilung umsehen will. Viele können Kinder- und Jugendbücher nicht unterscheiden und wundern sich darum umso mehr, warum sie mich in einer Buchhandlung in dieser Abteilung finden. Aber ist es peinlich, sich als "junge Erwachsene" ein "Kinder- und Jugendbuch" zu kaufen? Ich persönlich bin absolut nicht dieser Meinung. Denn Jugendbücher sind so vielfältig und heutzutage überhaupt nicht mehr kindlich.

Ganz im Gegenteil. Jugendbücher sind so vielfältig, sie vereinen viele verschiedene Genres in nur einem Buch, und lassen so die Leserherzen höher schlagen. Warum ein so extremer Genremix bei Erwachsenenbüchern eher selten existiert, verstehe ich einfach nicht.

Die Themen, Inhalte und Handlungen von Jugendbüchern sind einfach welche, die die ganze Welt interessieren. In vielen Jugendbüchern findet sich heutzutage eine Gesellschaftskritik, die alle etwas angeht und nicht nur Jugendliche. Warum soll solch ein Buch dann nur von Jugendlichen gelesen werden? Ich persönlich finde es schade, wenn Leser sich davon abhalten lassen, dass das Buch eigentlich für Kinder und Jugendliche ist.

Besonders witzig finde ich es dann, wenn Jugendbücher als "Erwachsenenausgabe" neu erscheinen. Dazu gehören zum Beispiel die Bände von Twilight oder auch Die Beschenkte. Diese haben dann meistens weniger kindliche Cover und lassen sich nicht nur in der Jugendbuchabteilung finden. Warum wird das gemacht? Um Erwachsene auf so tolle Bücher aufmerksam zu machen, oder um ihnen die "Peinlichkeit" des Stöberns in Kinder- und Jugendbuchregalen zu ersparen? Einerseits finde ich das sehr spannend, da sich so vielleicht mehr Leute für die entsprechenden Romane interessieren, andererseits aber auch eigenartig. Denn wenn ein Buch auch für Erwachsene konzipiert ist, soll es nicht als Jugendbuch beworben werden, dann doch bitte eher als All-Age-Roman.

Insgesamt kann ich einfach nur sagen, dass ich die besten Bücher, die ich jemals gelesen habe, aus dem Jugendbuchregal geholt habe. Für mich sind diese Bücher die vielseitigsten und spannendsten, und da ist es mir völlig egal ob ich 13 bin oder 31 oder 63. Wenn mich das Thema interessiert und ich den Schreibstil der Autoren mag - warum soll ich dann andere, "Erwachsenenbücher" lesen? Für mich einfach unverständlich.

Was haltet ihr davon? Was macht ein Jugendbuch aus, und was haltet ihr von den Altersempfehlungen? Sind diese sinnvoll oder interessieren sie euch nicht mal? Wurdet ihr schon mal blöd angesprochen, weil ihr als Erwachsene Jugendbücher für euch selber kauft? Mich interessieren eure Geschichten! sick

Ein Stöckchen zum Thema "Lesen"

09. 09. 2011 | 20:26

Ich hatte mal wieder Lust auf ein schönes Stöckchen, das auf einen Buchblog passt und hab spontan mal danach gegooglet dead In einem Forum bin ich dann auf folgendes gestoßen, das ich auch liebend gern sofort beantworte sick

Was liest du gerade?
Ich habe gestern Abend mein Buch beendet und bin mir gar nicht so sicher, was ich jetzt lesen werde. Vermutlich aber Faunblut von Nina Blazon.

Welches Buch hat dich zuletzt stark beeindruckt?
Auf jeden Fall Die Komplizin von Eireann Corrigan. Das Ende hat mich nochmal so richtig gefesselt und spukt mir immer noch im Kopf herum!

Sammelst du bestimmte Bücher?
Ich weiß nicht so recht, was unter "Sammeln" zu verstehen ist. Ich behalte alle meine Bücher, die ich gelesen habe, also ja, ich sammle Bücher, aber doch nichts Bestimmtes?

Schreibst du Widmungen in Bücher, die du verschenkst?
Nein, nie. Obwohl ich Widmungen eigentlich sehr schön finde.

Schreibst du deinen Namen in deine Bücher?
Nur in Bücher für die Uni oder die Schule.

Hast du Bücher doppelt? Wenn ja, welche?
Nein, doppelte Bücher verschenke/verkaufe/vertausche ich. Was bringen die mir auch doppelt?

Von wem würdest du dir gern etwas vorlesen lassen?
Von niemandem. Ich lese immer am liebsten still für mich allein, sonst kann ich mich nicht ganz auf die Geschichte konzentrieren.

Liest du vor dem Einschlafen?
Ich lese eigentlich immer vor dem Einschlafen, selten zu anderen Zeitpunkten. Ich liebe es einfach abends im Bett zu liegen und zu lesen, und danach das Licht auszumachen und von der tollen Welt zu träumen!

Liest du nach dem Aufwachen?
Sehr selten.

Nach welchem System ordnest du deine Bücher daheim?
Ich ordne die Bücher eigentlich nur nach Serien und Autor und habe ein extra Fach für Bücher, die ich in meiner Kindheit gelesen habe. Bücher für die Schule/Uni stehen auch in einem extra Regalfach.

Wer ist deine Lieblings-Romanfigur?
Das ist sehr schwierig und kann ich eigentlich kaum beantworten. Ich mag so viele Figuren! Und ich liebe es, wenn Autorin sie richtig gut beschreiben!!!

Welches Buch würdest du deinem ärgsten Feind schenken?
Warum sollte ich meinem Feind ein Buch schenken?!

Bevorzugst du Hardcover oder Paperback?
Eigentlich bevorzuge ich auf jeden Fall Hardcover, da man einfach nicht so darauf aufpassen muss. Leider sind sie viel zu teuer, und nicht zu jedem Buch gibt es überhaupt eine Hardcover-Version. Zudem passen die Hardcover manchmal von der Höhe her nicht in mein Regal (Ascheherz und Zweilicht von Nina Blazon zum Beispiel. Letzteres stört mich enorm, ich will das Buch endlich lesen und will nicht auf die Taschenbuchausgabe warten!!!!)

Liest du deine Zeitung auf Papier oder im Netz?
Immer im Internet, außer die lokale, wöchentliche Zeitung bei uns, die immer gratis ins Haus kommt.

Welches Buch war das erste, das dich richtig gefesselt hat?
So richtig gefesselt? Vermutlich Vier verrückte Hühner von Norbert Landa. Das habe ich als Kind sooooo oft gelesen. Danach (zeitlich) auf jeden Fall Harry Potter.

Welches ist deine Lieblings-Literaturverfilmung?
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes #2. Das ist einfach ein perfekter Abschluss und soooo gut gelungen!

Gibt es bei dir eine tägliche oder wöchentliche "Pflichtlektüre"?
Nein. Warum auch? Ich lese was ich will und wann ich will.

Welche Bücher liest du im Urlaub?
Im Urlaub lese ich immer extrem viele Bücher und packe von daher so ziemlich alles ein, was ich unbedingt noch lesen wollte. Zudem leihe ich mir immer einiges aus der Bücherei aus, da ich auf die Bücher neben dem Pool/Meer nicht so aufpassen muss. (Eigentlich komisch, wenn ich so drüber nachdenke. Bücher, die noch andere Leute in die Hände bekommen, werden weniger sorgfältig behandelt??).

Welcher Romantitel gefällt dir am besten?
Sehr schwierig. Gute Romantitel passen für mich gut zur Handlung und vermitteln eine angenehme Atmosphäre. Ich plädiere für Holundermond oder einige Bücher von Kai Meyer (Die fließende Königin, Das Steinerne Licht, Das Gläserne Wort, Seide und Schwert, Lanze und Licht, Drache und Diamant). Ich mag es auch besonders, wenn Reihentitel zueinander passen, wie bei Kai Meyer.

Welches Buch sollte jeder Mensch gelesen haben?
Ich denke, jeder sollte selbst entscheiden, was für ein Buch er unbedingt lesen muss. Für mich ist aber Harry Potter so ein Buch, das man unbedingt gelesen haben soll. Die Geschichte hat einfach mehrere Generation gefesselt!

Das Stöckchen darf natürlich jeder mitnehmen, dem es gefällt. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir mitteilt, dass ihr es auch beantworten werdet, denn ich interessiere mich sehr für eure Antworten! wink

Ich lese ... Die Komplizin

06. 09. 2011 | 13:11

Die KomplizinTitel: Die Komplizin
Autor: Eireann Corrigan
Reiheninformation: -
Erscheinungsjahr: US: 2009 | D: 2011
Seitenanzahl: 303

Kurze Inhaltsbeschreibung: Finn muss die ver- ängstigte Freundin spielen. Mit besorgten Eltern und neugierigen Reportern fertigwerden. Der Polizei Rede und Antwort stehen. Denn ihre Freundin Chloe ist verschwunden. Das glauben zumindest alle. Niemand weiß, dass Finn und Chloe das Ganze inszeniert haben. Es schien der perfekte Plan, um berühmt zu werden und garantiert einen Studienplatz auf dem College ihrer Wahl zu bekommen. Doch allmählich gerät das perfide Spiel außer Kontrolle. Und als auch noch ein Mitschüler verdächtigt wird, Chloe etwas angetan zu haben, will Finn aussteigen. Chloe nicht, sie hält an ihrem Plan fest ...

Wo bin ich darauf aufmerksam geworden?
Ich habe lange nach einem richtig guten Buch mit Anfangsbuchstaben K für meine ABC-Challenge gesucht, und bin dann darauf aufmerksam geworden. Mittlerweile interessiert mich aber weniger der Buchstabe, als der Inhalt. Das hört sich für mich total spannend an!

Was erwarte ich mir von dem Buch?
Ich erwarte mir viele spannende Momente und Intrigen und erhoffe mir, dass ich nicht von vornherein weiß, wie das Buch endet. Ich bin gespannt!

Wann möchte ich damit fertig sein?
Ich lege mir mal als Deadline den Samstag fest. Bis dahin will ich auf jeden Fall damit durch sein ;) Immerhin will ich im September auch noch einige Bücher schaffen, bevor die Uni wieder losgeht.

Erster Satz
Das Foto, das am häufigsten veröffentlicht wird, stammt aus der Rubrik Aktivitäten im Jahrbuch: Chloe mit Jeanslatzhose über weißem T-Shirt, die Haare zu zwei Zöpfen geflochten.

« Neuere 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 Ältere »

Content Management Powered by CuteNews


zurück | nach oben