März 2012

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 0 0 2 3 4
0 0 7 8 9 10 11
0 13 0 15 16 17 0
0 20 21 22 0 24 25
26 27 28 29 0 31 0

Willkommen auf milchreis.org

FotoDas ist meine kleine Homepage. Du findest hier vor allem Informationen zu Büchern, die ich lese und Rezensionen dazu, aber auch interessante Dinge zum Lesen und über mich sowie verschiedenste Fortsetzungsgeschichten in denen du jeweils den nächsten Teil schreiben kannst!
Schau dich doch einfach mal um, du findest sicher etwas, das dir gefällt!

Aktuell

Ich lese ... Neueste Rezension Buch des Monates März
Schattenschwingen - Tanja Heitmann Bartimäus - Das Amulett von Samarkand Riley: Die Geisterjägerin

Kategorien

Bloginternes Ich lese... Diskussionen Buchreihen Trends Stöckchen Statistik Challenges Neuheiten Alltag

Gesamte Blogeinträge

[Magazin] 09/2012

04. 03. 2012 | 14:14


Ausgabe 09/2012


Das geschriebene Wort
Gestern Abend konnte ich endlich Das Mädchen mit den gläsernen Füßen beenden. Das letzte Fünftel hat mir dann doch viel mehr zugesagt, und ich bin froh darüber, das Buch nicht ganz so schlecht bewerten zu müssen. Denn ich hab irgendwie das Gefühl, dass ich dem nicht gerecht wurde und fühl mich schlecht dabei, wenns mir nicht gefällt.
Heute werde ich dann noch mit Hana von Lauren Oliver beginnen, auf das ich mich schon ziemlich freue. Ich habe keine Ahnung was mich erwartet und bin deshalb umso gespannter!
Auch bestellt habe ich diese Woche wieder etwas: BZRK und Kyria und Reb, ich wollte ja den 11 € Online-Gutschein nicht verfallen lassen ;)
Alltag
Am Donnerstag hat die Uni wieder begonnen und ich hab den neuen Professor kennen gelernt. Der ist 35, winzig und hat ne Halbglatze. Auf den Fotos sah er viel besser aus :P Jedenfalls ist er viel zu schnell in seiner Vorlesung, ich hoffe, dass er das ändert, wenn wir es ihm sagen ...
Am Dienstag habe ich dann gleich die nächste Prüfung, darum muss ich heute auch unbedingt noch lernen. Dabei habe ich absolut keine Lust dazu. Und die neuen Übungsblätter wollen auch noch gelöst werden!!
Statistik
Viel gelesen habe ich diese Woche nicht, ich glaube kaum, dass es über die 100 Seiten hinausgeht, aber ich weiß es nicht mehr genau. Ab jetzt wirds hoffentlich wieder besser, denn das langatmige Buch ist weg ;)
Das Mädchen mit den gläsernen Füßen zählt für die Jugendbuchchallenge und für die ABC-Challenge.
Trends
Ich habe jetzt im Februar auf jeden Fall vor, mehr zu lesen und nehme täglich meinen eBook-Reader mit in den Zug. Ich hoffe, dass ich das auch halten kann :)
Rest der Welt
Wie ihr vermutlich schon bemerkt habt, hat Ally Condie das Cover und den Titel des dritten Teils der Matched-Trilogie veröffentlicht. Ihr könnt es euch hier ansehen. Mir persönlich gefällt es auf den ersten Blick total, die Farbe und auch das Motiv sind super! Ich hoffe, dass mir das deutsche Cover auch so zusagen wird und zu den vorherigen Covern passt.

Es gibt einen neuen Ausschnitt aus The Hunger Games. Ihr könnt hier sehen, wie Katniss versucht die Spielmacher von sich zu überzeugen. Ich finde die Szene total gut umgesetzt und freue mich so nur umso mehr auf den Film!

Laura hat ein Bloggertreffen auf der Leipziger Buchmesse organisiert. Ich würd dort ja auch gerne mal hinfahren, aber Leipzig ist von mir aus mit dem Zug viel zu schwer zu erreichen. Da geht Frankfurt um einiges schneller und besser! Abgesehen davon ist es einfach wahnsinnig teuer ...

Das neue Monthly Theme von Crini steht fest. Es geht darum Bücher mit den Anfangsbuchstaben M Ä R Z zu lesen. Ich bin dieses Mal auch wieder dabei!

Im März startet nun endlich auch das neue Jugendbuchlabel von Piper: IVI. Gleich vier neue Bücher erscheinen, die auch alle auf meiner Wunschliste stehen: Starters, Ascheträume, Sommerfalle und Frostkuss. Ich stelle euch die Bücher dann im Laufe der Woche genauer vor. Sie kommen alle aus verschiedenen Sparten und hören sich sehr interessant an, ich freue mich jedenfalls schon darauf!

Monatsbilanz Februar 2012

02. 03. 2012 | 17:46









Gelesene Bücher:3
Gelesene Seiten:1221

Bücher-Zugang: 8
davon bereits gelesen1
Kosten: 24,29 €

Bewertung im Durchschnitt: 3,7


Im Februar habe ich nur sehr wenig gelesen, was wohl an meiner aktuellen Lektüre liegt, die mir einfach nicht zusagt. Ich werd mich trotzdem noch durchkämpfen, weil ich es nicht kann, Bücher nicht zu Ende zu lesen - aber ich fürchte, dass auch das Ende mir nicht gefallen wird. Schade eigentlich.
So sinds bisher leider nur 3 Bücher geworden, mit insgesamt 1221 Seiten. Fortschritte bei der Seitenzählchallenge gibts also schon :) 14 % meiner von mir gewählten Summe bisher können sich doch sehen lassen.
Im Februar ergaben sich somit 42,10 Seiten pro Tag. Das finde ich nicht besonders viel und möchte ich im März unbedingt ändern. Die Uni hat ja jetzt wieder begonnen und ich fahre täglich insgeasmt 2 Stunden mit dem Zug - die möchte ich auch, zumindest teilweise wenn ich alleine fahre, nutzen.

Mein eBook-Reader den ich nun etwas mehr als einen Monat besitze, macht mir ziemlich zu schaffen. Denn 6 von den 8 Bücherzugängen im Februar sind eBooks, die anderen zwei Rezensionsexemplare für die Jugendbuchchallenge. Gott sei Dank schlagen die sich aber nicht so extrem im Preis nieder, vor allem weil das meiste davon Kurzgeschichten sind und weniger als 2 € kosten.

Ein kurzer Überblick über die Bücher:

Cassia & Ky 2: Die Flucht von Ally Condie
Der zweite Teil der Trilogie um Cassia und Ky war für mich recht langatmig und langweilig, denn allzu viel Handlung und Geheimnisse konnte ich auf den knapp 400 Seiten nicht entdecken. Die Charaktere sind aber nach wie vor toll, und auch Poesie ist noch reichlich vorhanden! Ich hoffe auf einen spannenden Abschluss.

The Sign - Nur zu deiner Sicherheit von Julia Karr
The Sign hat mir von der Grundidee sehr gut gefallen, allerdings war es mir ein wenig zu unausgereift. Die Umsetzung hat mir nicht so gut gefallen, der Schreibstil war zu abgehakt und gewöhnungsbedürftig und einige Nebencharaktere sehr blass. Eine ausführliche Rezension folgt noch.

Wie ein Flügelschlag von Jutta Wilke
Der neue Roman von Jutta Wilke konnte mich wirklich fesseln und war einmal eine willkommene Abwechslung zu den vielen Dystopien, die es derzeit gibt. Ein paar kleine Punkte haben mich gestört, aber im Großen und Ganzen hat mir die Aufklärung um den Mord von Melanie recht gut gefallen. Schön!

Bücherzugang

Folgende Bücher haben es im Februar in mein Regal geschafft:

Wie ein FlügelschlagDas Mädchen mit den gläsernen FüßenEngelsnachtEngelsmorgen
Dream DarkThe Lost Letters of Brother GabrielForgottenHana

Wie ein Flügelschlag und Das Mädchen mit den gläseren Füßen habe ich als Rezensionsexemplare für die Jugendbuchchallenge bekommen, darum haben die auch oberste Priorität.
Engelsnacht und Engelsmorgen habe ich eigentlich für die Zugfahrt nach Wien gekauft, damit ich nur den eBook-Reader mitnehmen muss. Nachdem ich dann aber letztendlich doch mit dem Auto gefahren bin, war das (vorerst) umsonst. Ich werd sie aber sicher bald lesen.
Dream Dark, The Lost Letters Of Brother Gabriel und Hana sind jeweils kleine Kurzgeschichten zu Serien, die ich sehr gerne mag. Hana werde ich wohl auch als Nächstes Lesen, mit The Lost Letters Of Brother Gabriel warte ich noch bis ich Urbat 2 gelesen habe und Dream Dark ... kommt irgendwann :D
Forgotten habe ich mir dann auf Anraten von Stephie noch geholt, weil es recht günstig war und mich die Handlung schon sehr interessiert. Ich bin gespannt!

Buch des Monats Februar

Buch des Monats Februar zu küren fällt mir nicht allzu leicht, weil es dieses Mal nicht einmal eine 5-Schlüssel-Bewertung gab. Nichtsdestotrotz ist und bleibt Wie ein Flügelschlag das beste Buch vom Februar - und wird auch Buch des Monats.

Wie wird der März?

Im März möchte ich mehr Bücher schaffen, wobei das vermutlich kein Problem wird weil ich eines mitnehme und Hana zum Beispiel sehr kurz ist. Ich möchte mehr im Zug lesen, was mir der eBook-Reader sicher erleichtert. Ich werde wohl auch wieder einige Bücher bestellen, denn 1. kam der Jahresbonus von Thalia über 17 €, 2. habe ich einen 11 € Gutschein von Thalia den ich mit meiner Schwester aufteilen werde (dann kommen wir leichter über den MBW und 5,50 sind ja auch schon ein schöner Rabatt) und 3. gibt es soooo viele tolle Neuerscheinungen im März. Ich bin hochmotiviert für ein bücherreiches Monat ;)

[Testbericht Reader] Zubehör

29. 02. 2012 | 19:21

So und wie versprochen heute der letzte Teil meiner Sony Reader-Testbericht-Reihe. Ihr findet den vollständigen Testbericht nun auch in der Navigation unter Rezensionen, einfach Sony Reader PRS-T1.

Zubehör ist immer praktisch und toll, und musste somit auch für meinen Sony Reader her. Wichtig war mir eine Tasche, damit ich ihn auch außerhalb von zu Hause nutzen kann und eine matte Oberflächenfolie, weil mich das Glänzende vorne so gestört hat. Letztere habe ich bei DecalGirl gekauft, wie ich bereits am Montag erwähnt habe.

Skins von DecalGirl

Bei DecalGirl kann man sich Skins für alle möglichen Geräte bestellen, unter anderem auch für den Sony Reader PRS-T1. Ein solcher Skin kostet 19,99 $, nach Deutschland bzw. Österreich sind es dann nochmal knapp 10 $ Versand, man kommt also insgesamt auf über 20 €, was nicht gerade billig ist. Ich konnte mir zum Glück einmal Versandkosten sparen, weil meine Schwester sich auch gleich einen Skin für ihren Reader, den sie zum Geburtstag bekommt, gekauft hat und hatte zusätzlich einen 10 % Gutschein. Das wird aber leider nicht immer so sein, also muss man sich einen solchen Kauf auch gut überlegen. Mir wars das aber auf jeden Fall wert, weil mich diese reflektierende, glänzende Oberfläche schon sehr gestört hat.

Bei DecalGirl hat man eine riesige Auswahl an Skins und kann sich etwas völlig ausgefallenes, ein schlichtes Muster oder einfach nur einen farbigen Skin bestellen. Anfangs habe ich eher zur einfachen schwarzen Folie tendiert, einfach nur um das Glänzende abzudecken, aber die vielen bunten Skins haben mich auch irgendwie gereizt. Letztendlich habe ich mir dann den „Fly Me Away“-Skin bestellt, und ich bereue die Entscheidung nicht.

Bestellt habe ich am Freitag, 10. Februar 2012, verschickt wurde am Montag, 13. Februar 2012 und am Freitag, 24. Februar 2012 kam der Skin auch schon bei mir an. Ich denke, dass zwei Wochen Versandzeit von den USA nach Österreich sich doch sehen lassen können ;)

Weil ich selbst immer ein wenig ungeschickt bin, habe ich meinen Vater die Folie auf den Reader aufbringen lassen, der bei so etwas immer sehr genau ist. Eigentlich ist das Kleben aber absolut nicht schwer, und sollte von jedem durchgeführt werden können. Soweit ich weiß, garantiert die Firma sogar dafür, dass jeder es aufbringen kann und ersetzt Skins, die beim Aufkleben kaputt gehen kostenlos. Nur die Versandkosten müssen erneut bezahlt werden. Dem Skin liegt bei der Lieferung aber auch eine gute Anleitung bei.

Zunächst soll man den Reader gut von allen Staubpartikeln und Fingerabdrücken reinigen. Das habe ich mit meinem Brillenputztuch gemacht, und ist nicht allzu schwer.

Bevor man die Folie von der Vorlage nimmt und auf den Reader aufbringt, sollte man sich gut überlegen, bei welcher Ecke man sich orientieren kann und anfangen möchte. Beim PRS-T1 eignen sich hierfür die Tasten vorne, weshalb wir im linken unteren Eck mit dem Aufbringen begonnen haben. Dann arbeitet man sich einfach schrittweise vor, und versucht alle Kanten zu beseitigen, was nicht schwer ist. Nur eines haben wir festgestellt: Wenn sich die Farbe der Folie kaum vom Reader abhebt, wie es bei mir der Fall war, ist es noch viel schwieriger, sich zu orientieren. Beim weißen Reader meiner Schwester ging es viel leichter.

Bei der Rückseite orientiert man sich am besten am SD-Karten Slot. Und schon ist der Reader fertig beklebt.

Mir gefällt meiner jetzt noch besser als vorher, denn jetzt hat er etwas Individuelles, das nicht jeder hat. Und er reflektiert auch nicht mehr beim Lesen!

Wenn ihr euch auch so einen Skin kaufen möchtet (aus dem selben Grund wie ich), dann achtet darauf, dass ihr bei der Bestellung „Matte/Satin Finish“ anstatt von „High Gloss Finish“ angebt, denn sonst glänzt der Reader noch immer ;)

Die Schutzhülle von außen

Weil der Reader so unheimlich praktisch für unterwegs ist, möchte man natürlich nicht nur zu Hause damit lesen. Um ihn aber auch sicher transportieren zu können, ist eine Tasche von unbedingter Wichtigkeit.

Ich habe sehr lange nach etwas gesucht, weil ich gerne eine knallige Farbe wollte, aber nicht unbedingt diese komischen Hüllen, die dann wieder wie ein Buch aussehen sollen. Eine Tasche von Sony selbst kam für mich also nicht in Frage. Komischerweise gibt es bisher aber noch nicht allzu viel Auswahl in fremden Shops.

Dann ist mir eingefallen, dass eventuell die Firma fitBAG eine Tasche für den Sony Reader anfertigen würde. Von der Firma habe ich bereits eine Tasche für mein Handy, und ich bin sehr zufrieden damit.

Ich war positiv überrascht, als ich an einem Sonntag Abend noch eine Antwort auf meine Mail bekommen habe, in der ich nach einer Tasche für den Sony Reader PRS-T1 gefragt habe: Ja, es ist möglich, aber es kostet 5 € mehr, egal für welches Modell.

So etwas hatte ich mir schon gedacht, immerhin benötigt man für eine solche Tasche viel mehr Stoff. Das wars mir aber auch wert, also habe ich gleich bestellt: Eine gelbe Echtledertasche sollte es für mich werden. Ich war gespannt!

Ungefähr eine Woche später kam auch die Tasche bei mir an, und ich finde sie toll. Der Reader passt perfekt hinein und ist meiner Meinung nach wirklich gut geschützt. Die Mikrofaserinnenseite reinigt ihn zudem jedes Mal, wenn man ihn hinein- oder herausgibt.

Was vielleicht nicht jedem gefällt, ist dass die Tasche nicht wirklich verschließbar und oben offen ist. Aber ich hatte bisher noch kein Problem damit - der Reader ist mir noch nie herausgerutscht.

Fazit

Der Sony Reader ist toll und ich gebe ihn nicht mehr her. Ich habe bereits einige eBooks damit gelesen, und werde es auch in Zukunft noch tun. Momentan finde ich es manchmal sogar schade, wenn ich wieder zu einem „echten“ Buch greifen muss, weil ich die ja auch noch lesen möchte.

Er ist leicht, handlich, kann überall hin mitgenommen werden und ist einfach nur praktisch. Ich kann ihn auf jeden Fall weiterempfehlen!

Das war nun das Ende meiner Artikelserie. Für weitere Fragen bin ich natürlich offen ;) Ich werde übrigens ziemlich wahrscheinlich in naher Zukunft auch einen Artikel über Calibre schreiben.

[Testbericht Reader] Das Lesen mit dem Sony Reader

27. 02. 2012 | 21:10

Heute geht es wieder weiter mit meinem Testbericht zum Sony Reader, mit dem wohl spannendsten Teil: Wie lässt es sich mit dem PRS-T1 tatsächlich lesen? Gibt es Probleme, oder ist alles perfekt?

Das Lesen mit dem Sony Reader

Das Lesen mit dem Sony Reader PRS-T1 ist sehr bequem und äußerst praktisch, aus vielen Gründen.

Zum einen kann man endlich gemütlich, einhändig lesen, ohne irgendwelche Seiten festhalten zu müssen. Zum anderen ist der Reader sehr leicht, sodass einem nach langem Halten des „Buches“ die Hände nicht wehtun. Des Weiteren kann der Leser den Reader auch vollkommen seinen Wünschen anpassen, denn so gut wie alles ist verstellbar.

Je nach den eigenen Vorlieben kann man sich eine Schriftart mit/ohne Serifen einstellen, sowie die Schriftgröße anpassen. Das geht ganz einfach über das Menü. Die einzelnen Dateien sind, was ihre Schriftgröße anbelangt, etwas unterschiedlich, aber ich konnte bisher immer die richtige Größe für mich finden.

Außerdem kann man sehr bequem von Seite zu Seite springen, einfach über die Seitennavigation, die sich ebenfalls im Menü befindet. Ich finde es besonders toll, dass ich so endlich auch einmal bei Büchern ohne Inhaltsverzeichnis ein Verzeichnis habe :) Denn ich schaue mir sehr oft an, wie lange ein Kapitel ist, bevor ich es lese. Besonders wenn ich abends schon müde bin!

Eine witzige Sache: Die Seitenanzahl der eBooks, die unten angegeben wird, stimmt nur selten mit der Hardcoverausgabe (oder einer anderen) überein. Die unterschiedliche Schriftgröße ist daran aber nicht Schuld. Warum ich im eBooks plötzlich über 100 Seiten weniger haben sollte, ist mir bisher noch rätselhaft. Aber damit kann man natürlich leben ;)

Für Leser, die sich bestimmte Textpassagen gerne merken oder einen Kommentar hinzufügen möchten, gibt es auch sehr bequeme Funktionen. Man kann ganz einfach Wörter und ganze Sätze markieren, und zu diesen Notizen hinzufügen. Letzteres geht entweder mittels Touch-Tastatur oder handschriftlich mit dem Touchpen. Die Notizen sind später alle sehr übersichtlich wiederauffindbar. Ich habe diese Funktion aber noch nie benützt, weil ich meine Notizen doch lieber handschriftlich NACH dem Lesen aufschreibe - währenddessen würde es mich nur viel zu sehr von der Handlung ablenken.

Mittels der Markierung kann man auch ganz einfach ein Wort im Wörterbuch suchen lassen. Das ist besonders bei englischsprachigen Büchern nützlich, wenn man das Vokabel gerade nicht kennt. Sony hat bereits einige zweisprachige, aber auch einsprachige Wörterbücher vorinstalliert, von denen man vorher einstellen kann, welches man benutzen möchte. Ich persönlich finde diese Wörterbuchfunktion unheimlich praktisch. Wenn ich früher ein englisches Buch gelesen habe, und ein Wort nicht kannte, habe ich einfach darüber gelesen und gehofft, es aus dem Zusammenhang zu verstehen. Heute markiere ich das Wort einfach mit dem Finger (oder dem Touchpen, den ich persönlich aber noch nie benutzt habe!) und weiß, was es auf Deutsch bedeutet. So lässt sich noch viel angenehmer auf Englisch lesen!

Leider gibt es ein riesengroßes Manko bei meinem Sony Reader: Die Oberfläche vorne glänzt und ist nicht so schön matt wie die Rückseite. Dadurch wird auch eine Lichtquelle hinter mir und dem Reader reflektiert, was mich ziemlich vom Lesen ablenkt. Ich habe versucht, dieses Problem in Fotos darzustellen.

Ich habe davon bereits vor dem Kauf gelesen und mir gedacht, dass es mich selbst vermutlich nicht so stören würde, weil ich den Reader dafür ja schon schräg halten muss. Fehlanzeige! Gott sei Dank gibt es aber auch hierfür eine äußerst praktische, wenn auch nicht ganz günstige Lösung: Die matten Skins von DecalGirl.

Darüber berichte ich euch dann aber am Mittwoch, ebenso wie über die Tasche, die ich mir für meinen Reader gekauft habe.

« Neuere 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 Ältere »

Content Management Powered by CuteNews


zurück | nach oben