März 2012

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 0 0 2 3 4
0 0 7 8 9 10 11
0 13 0 15 16 17 0
0 20 21 22 0 24 25
26 27 28 29 0 31 0

Willkommen auf milchreis.org

FotoDas ist meine kleine Homepage. Du findest hier vor allem Informationen zu Büchern, die ich lese und Rezensionen dazu, aber auch interessante Dinge zum Lesen und über mich sowie verschiedenste Fortsetzungsgeschichten in denen du jeweils den nächsten Teil schreiben kannst!
Schau dich doch einfach mal um, du findest sicher etwas, das dir gefällt!

Aktuell

Ich lese ... Neueste Rezension Buch des Monates März
Schattenschwingen - Tanja Heitmann Bartimäus - Das Amulett von Samarkand Riley: Die Geisterjägerin

Kategorien

Bloginternes Ich lese... Diskussionen Buchreihen Trends Stöckchen Statistik Challenges Neuheiten Alltag

Gesamte Blogeinträge

Buch-Adventskalender: 7. Türchen 07. 12. 2011 | 20:58

Heute beginnen wir eine neue Themenwoche, beziehungsweise Themen-6-Tage :D Bücher, die mich 2011 begeistert haben. Ja das Jahr 2011 ist noch nicht ganz um, und es könnte sich zufällig ergeben, dass ich noch Bücher lese, die besser auf die einzelnen Tage passen. Aber ich halte mich einfach immer an den bisherigen Stand. Hinter dem 7. Türchen befindet sich also Das beste Buch, das ich 2011 (bisher) gelesen habe.: Die Beschenkte von Kristin Cashore.

Ich habe 2011 viele gute Bücher gelesen, ich habe vielen die Höchstwertung gegeben und auch einige als Geheimtipp gekennzeichnet. Trotzdem konnte mich wohl kein Buch so extrem fesseln wie "Die Beschenkte".

Die BeschenkteWie es sich wohl anfühlt, mit der Gabe des Tötens beschenkt, die Aura einer Unbesiegbaren zu verbreiten? Lady Katsa empfindet es mehr als Fluch denn als Segen. Zwar vermag sie mit Hilfe ihrer Autorität Gutes zu bewirken, doch es muss stets in aller Heimlichkeit geschehen: Seit dem Tod ihrer Eltern nämlich beansprucht König Randa Katsas Fähigkeit für seine niederen Zwecke, obwohl sie die Rolle des furchterregenden Racheengels verabscheut. Erst ihre Bekanntschaft mit einem anderen Beschenkten gibt Katsa endlich die nötige Kraft, aus Randas „Käfig“ auszubrechen.
Anfänglich ist Bo, jüngster Prinz der Lienid und auf der Suche nach seinem Großvater, der Heldin ein Rätsel: Augenscheinlich mit der Gabe des Kämpfens beschenkt, fordert er Katsa nie ernsthaft heraus. Im Gegenteil: Bo hält eher seine zweite Wange hin, statt sie bei einem – wenngleich spielerischen – Gegenangriff zu verletzen. Aus einer vorsichtigen Annäherung wird, dank Bo’s unerschütterlichem Glauben an Katsas weichen Kern, Freundschaft. Gemeinsam spüren sie den Entführer von Bo’s Großvater auf und durchkreuzen infolgedessen die Pläne eines bestialischen Mörders: eines Königs mit der Gabe, die Gedanken der Menschen so zu manipulieren, dass sie an seine Unschuld glauben. Wer, wenn nicht zwei nach Gerechtigkeit strebende Beschenkte, aus deren Freundschaft allmählich Liebe erwuchs, könnten seinem entsetzlichen Treiben ein Ende bereiten?
Quelle: Amazon.de

Wenn ich noch einmal darüber nachdenke, hat die Geschichte gar nicht so viel Besonderes an sich und es gibt auch einige Szenen, die die Autorin lange hinauszögert und die man kürzen hätte können. Und trotzdem: Irgendwas hat dieses Buch, sodass ich es tatsächlich als das Beste von 2011 bezeichne. Der Schreibstil der Autorin hat mich einfach sofort für sich eingenommen und ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, weil ich gar nicht mehr aufhören wollte. Zudem gibt es auch einige spannende Wendungen die mich überzeugt haben. Bestes war aber meiner Meinung nach die Vielzahl an Charakteren, die ich niemals erwartet hätte. Ein wundervolles Buch, das ich jedem unbedingt empfehlen möchte!

Name:
Mail oder URL (optional):
Gib mJKgt ein:
angel biggrin blank blush cold confused cool couple couplekiss crazy cry cute cynical dead depressed drool drunk emo evil flip geek grumpy happytear hmm hubbahubba hug idea kiss lazy lol mad music owie party pirate rolleyes sad satisfied saywha shock sick sleep smile sweatdrop tonguer uhm whine wink yawn yuck yum


| Vergiss mich
Content Management Powered by CuteNews


zurück | nach oben