März 2012

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 0 0 2 3 4
0 0 7 8 9 10 11
0 13 0 15 16 17 0
0 20 21 22 0 24 25
26 27 28 29 0 31 0

Willkommen auf milchreis.org

FotoDas ist meine kleine Homepage. Du findest hier vor allem Informationen zu Büchern, die ich lese und Rezensionen dazu, aber auch interessante Dinge zum Lesen und über mich sowie verschiedenste Fortsetzungsgeschichten in denen du jeweils den nächsten Teil schreiben kannst!
Schau dich doch einfach mal um, du findest sicher etwas, das dir gefällt!

Aktuell

Ich lese ... Neueste Rezension Buch des Monates März
Schattenschwingen - Tanja Heitmann Bartimäus - Das Amulett von Samarkand Riley: Die Geisterjägerin

Kategorien

Bloginternes Ich lese... Diskussionen Buchreihen Trends Stöckchen Statistik Challenges Neuheiten Alltag

Blogeinträge zum Thema "Blogintern"

[Testbericht Reader] Laden von eBooks auf den Reader 25. 02. 2012 | 12:57

Wie versprochen, geht es heute gleich mit dem nächsten Teil meines Testberichtes für den Sony Reader PRS-T1 weiter. Wie lädt man eBooks, die man gekauft hat, auf den Reader? Und wo kann man eBooks überhaupt kaufen?

Laden von eBooks auf den Reader

Der Sony Reader PRS-T1 unterstützt (fast) alle gängigen Formate für eBooks, insbesondere auch das *.epub, Standardformat für eBooks. Das Laden von gekauften Büchern auf den Reader ist sehr leicht und braucht eigentlich keine Anleitung.

Die mitgelieferte Software für den PC ist nicht einmal unbedingt nötig, denn man kann das eBook auch einfach direkt auf den „Wechseldatenträger“ laden. Einzig und allein unbedingt installieren muss man die Software (oder alternativ Adobe Digital Editions), um die DRM-geschützten Dateien freizugeben.

Besonders praktisch finde ich, dass man auch PDFs ganz einfach auf den Reader laden und dann dort lesen kann. So ist es mittlerweile viel bequemer, Leseproben zu lesen, weil ich das nicht mehr am PC machen muss. PDF-Dateien werden jedoch optisch nicht so schön dargestellt wie EPUBs. Aber auch das ist kein allzu großes Problem, denn wer möchte, kann die PDF-Datei mit der Freeware Calibre zu einer EPUB-Datei konvertieren, die dann schöner dargestellt wird. Ein kleines Problem habe ich dabei noch festgestellt: Kopf/Fußzeilen werden dann einfach in den Fließtext miteingebaut, wie man bei dem Bild rechts erkennen kann. Die Seitenzahlen von Midnight Sun befinden sich somit mitten im Text. Ich glaube aber schon einmal irgendwo gelesen zu haben, dass es auch dafür eine Funktion bei Calibre gibt. Da muss ich mich aber noch genauer damit auseinandersetzen.

Nur ein großes Problem habe ich mit meinem Reader, aber da kann Sony nichts dafür: Die Cover der Bücher sind bei den meisten eBooks, die ich bisher gekauft habe, nicht in der Datei enthalten. An und für sich ist das kein großes Problem, aber es sieht im Menü einfach unschön aus. Auch hier schafft Calibre aber Abhilfe, denn nachträglich ein Cover hinzuzufügen ist kein Problem. So sieht wenigstens die Übersicht schöner aus.

Im Schlafmodus bleibt allerdings die Titelseite, wie sie vom Verlag herausgegeben wird, erhalten. Um dieses Problem zu beheben müsste man noch epub zu epub konvertieren, was mit DRM-geschützten Dateien aber nicht möglich ist. Schade!

Erhältlich sind übrigens alle eBooks, auch wenn man sie nicht, wie beim Kindle, über Amazon kaufen kann.
Ich kaufe deutsche eBooks bei Thalia.at (Leute aus Deutschland können auch bequem mit Bankeinzug bei libri.de bestellen) und englische eBooks bei eBooks.com beziehungsweise bei The Book Depository. Englische eBooks kann man leider nur mit Kreditkarte oder bei TBD mit Paypal bezahlen.

Am Montag kommt dann der wohl spannendste Teil der ganzen Serie: Das Lesen mit dem Sony Reader!.
von Stephie @ 25. 02. 2012 | 19:28
Warum schreibst du, dass man Adobe Digital Editions braucht? Das stimmt doch gar nicht und auch der Reader lässt sich mit dem Programm nicht verbinden!?

Für die eBooks von Book Depository (.com ist übrigens meistens günstiger als .co.ukl) braucht man auch keine Kreditkarte^^
von Lisa @ 25. 02. 2012 | 19:45
Natürlich brauch ich das, sonst kann ich die eBooks, die ich gekauft habe gar nicht erst auf den Reader laden, weil ichs nicht im epub Format habe? Oder sehe ich das falsch? Ich mach das zumindest immer nur so.

Oh, danke für die Info, das ist gut zu wissen ;)
von Stephie @ 25. 02. 2012 | 23:51
Dafür gibt es doch das Programm für den Reader, das Sony selbst mitliefert und mit dem man seine Bibliothek und den Reader synchronisieren kann!
von Lisa @ 26. 02. 2012 | 10:59
Stimmt, da hast du natürlich Recht sweatdrop Peinlich, ich hab mich wohl von den ganzen Anleitungen der einzelnen Shops verwirren lassen und deshalb Adobe Digital Editions installiert. Das brauch ich dann ja wohl nicht. Werd meinen Bericht auch gleich anpassen. Dank dir!
Name:
Mail oder URL (optional):
Gib 90M1S ein:
angel biggrin blank blush cold confused cool couple couplekiss crazy cry cute cynical dead depressed drool drunk emo evil flip geek grumpy happytear hmm hubbahubba hug idea kiss lazy lol mad music owie party pirate rolleyes sad satisfied saywha shock sick sleep smile sweatdrop tonguer uhm whine wink yawn yuck yum


| Vergiss mich
Content Management Powered by CuteNews


zurück | nach oben