März 2012

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 0 0 2 3 4
0 0 7 8 9 10 11
0 13 0 15 16 17 0
0 20 21 22 0 24 25
26 27 28 29 0 31 0

Milchreis reviewt von Neontrauma (Anne)

Review: milchreis.org

LayoutMilchreis ist lecker, und wie Lisa mit ihrer privaten Seite milchreis.org beweist, auch online ein Erlebnis.
Auf geht's zum Reviewen. :)

Layout

Die Farbgebung ist hell und freundlich: ein weißer Hintergrund mit vorwiegend grauer Schrift, wobei Grün und Hellblau für ausreichende Farbtupfer sorgten. Gut lesbar ist auch alles - kurzum, dein Layout wirkt frisch und einladend!

Im Header hast du nebst dem Titel deiner Seite einige chinesische Schriftzeichen untergebracht (was gut passt, da du ja schreibst, dass du Chinesisch magst), aber leider konnte ich nirgendwo eine Angabe finden, was sie denn bedeuten. Ich bin ja neugierig. :o)
Daneben befindet sich ein kleiner Kalender, bei dem du statt der schnöden Daten bei allen Events kleine Icons verwendet hast. Das ist süß, habe ich schon seit Jahren nicht mehr gesehen und gefällt mir gut.

Auch die Sache mit der Übersichtlichkeit ist dir gelungen: links die Spalte mit der Navigation, rechts der Inhalt, und die einzelnen Inhalte sind durch die Gestaltung der Überschriften auch gut gegliedert.

Ein bisschen überflüssig finde ich das Linktrio am Ende jeder Seite, das neben dem sinnvollen "nach oben"-Link auch jeweils einen javascriptgestützten Link zum Vor- und Zurückblättern anbietet. Wieder an den Anfang der Seite springen zu können ist praktisch, aber zum Blättern nutzt man eigentlich immer den entsprechenden Button im Browser. Zudem ist der Vorwärts-Link in den meisten Fällen, eben wenn man eine Unterseite erstmalig aufruft, ohnehin nutzlos.

Und wenn wir schon mal am unteren Ende der Seite sind: schade, dass es keine Footergrafik gibt und die Seite da einfach so abgeschnitten wird.

Was du noch ergänzen könntest, wäre ein Favicon.

Macht 27 von 35 Punkten!

Coding

Ein Blick in deinen Quelltext zeigt, dass du dir Mühe gegeben hast, den Code ordentlich zu notieren und zur besseren Lesbarkeit einzurücken. Toll!

Leider haben sich ein paar Fehler eingeschlichen. ;-)
Welche das genau sind, kannst du dir auf der Webseite des Validators angucken.

Zu Beginn deines Quellcodes fehlt die Angabe eines Doctypes und die meisten Bilder besitzen kein alt-Attribut mit einer kurzen Beschreibung des Bildes. Außerdem hast du einen kleinen Verschachtelungsfehler in der Liste des Blogeintrags vom 20.6.2009: da hast du zwischen die einzelnen Listenpunkte (<li>) schräg gesetzten Text eingefügt. Der muss aber auch innerhalb von li-Tags stehen und darf nicht einfach so in der Liste auftauchen.
Aber alles also keine wahnsinnig aufwendig zu lösenden Probleme. ;-)

Pluspunkte gibt's dafür, dass du im Layout mit Divs arbeitest und ein Stylesheet verwendest.

Hier gibt es 25 von 30 Punkten.

Inhalt

Du legst großen Wert auf Individualität - das sieht man nicht nur daran, dass du das Layout & Coding deiner Seite selber erstellt hast, sondern auch der Domainname hat eine persönliche Bedeutung, alldieweil Milchreis zu deinen Leibspeisen zählt.

Tote Links konnte ich keine entdecken. Aber diverse "Platzhalter" - sprich, Rubriken oder Links, deren Inhalt erst noch folgen wird. So findet sich in der Liste deiner Partnerseiten, die du nach den jeweiligen Domainendungen sortiert hast, zwar die Rubrik ".com", in der aber noch keine Einträge vorhanden sind, und in der Navigationsspalte wird die Unterseite über die Programm-Reviews auch nur angekündigt. Davon haben deine Besucher nichts, weshalb ich es sinnvoller fände, auf die Platzhalter zu verzichten und die Links auch wirklich erst dann einzufügen, wenn die jeweiligen Inhalte auch vorhanden sind.

Die Startseite wird gleich doppelt verlinkt; einmal ganz oben ("Index") und dann noch einmal unter "Ihr Tagebuch". Ein einzelner Link würde da auch reichen.

Über dich selbst erfahren deine Besucher eine ganze Menge: dank einiger kleiner Fotos in der Navi sowie eines größeren Fotos auf der entsprechenden Unterseite kann man sich gleich ein Bild von dir machen - dadurch wirkt deine Seite nochmal ein ganzes Stück persönlicher. Du beschreibst dich selber in einem Steckbrief, zeigst deine Handschrift samt einer von dir kommentierten Deutung, stellst deinen Freund vor, gewährst Einblick in deinen Stundenplan und lässt uns sogar ein einem ausführlich geschilderten Schultag von dir teilhaben. Der bereits erwähnte Kalender im Header hält deine Besucher zudem immer auf dem Laufenden, welche Daten bei dir so anstehen.

Aber deine Leser sind hier nicht nur Leser, sondern können auch selber aktiv werden: zum Beispiel, indem sie eine deiner drei Fortsetzungsgeschichten ein wenig weiterspinnen. Die Idee gefällt mir gut, so etwas findet man nicht auf jeder Seite.

Desweiteren bietest du diverse Reviews an: Bücher, Filme, Homepages...
Die einzelnen Bewertungen finde ich bei den Büchern und Filmen ein bisschen knapp, da du meist nur einen Satz kommentierst sowie die Bewertung in Sternchen angibst. Bei den Beschreibungen der Filme habe ich außerdem keine Quellenangaben finden können, obwohl du die Texte anscheinend von irgendwoher kopiert hast. Dahingegen fällt das (bisher einzige) Homepage-Review schön ausführlich aus.

Wirklich cool finde ich deine Idee, die Übersetzungskünste der Suchmaschinen anhand von Sprichwörtern auszutesten!
Mein Favorit ist da ganz klar "Er sieht die halbe Gesamtmenge, um die Hälfte des Kristalles nicht abzulassen." (Sieh das Glas halb voll, nicht halb leer.)... *g*

Hier gibt es 30 von 35 Punkten.

Insgesamt komme ich somit auf 82 von 100 Punkten - herzlichen Glückwunsch! :-)

zurück | nach oben